[ Menu ]

Das Stalking-Paradigma der Online-Werbung

Beitrag drucken

Mittwoch, 17. Januar 2007

Die aktuellen Formen der Online-Werbung nerven nicht nur mich sondern auch alle meine Freunde und Bekannten. Praktisch alle basieren sie auf einer Push-Strategie, die aggressiv in meine Privatsphäre vordringt. Und dies in einem Pull-Medium, das vor allem von der Selbstbestimmung seiner Nutzer geprägt wird. Sie nennen das „Behavioral Targeting“. Ich nenne es das Stalking-Paradigma und nerve mich weiter. Nicht umsonst ist Stalking in anderen Ländern eine Straftat, die von Amtes wegen verfolgt wird.