[ Menu ]

ASP-Lösungen für CRM-Systeme

Beitrag drucken

Freitag, 27. April 2007

Kundendaten bilden für viele Unternehmen eine der wertvollsten Anlagen, auch wenn sie in der Bilanz nicht als solche ausgewiesen werden. Nicht selten werden diese Daten deshalb wie in einem Safe aufbewahrt. Immer mehr Anbieter hoffen, mit webbasierten CRM-Systemen Geld zu verdienen und bieten ihren Kunden sogar das Hosting dazu an. Der Grund liegt auf der Hand. Diese Dienstleistung lässt sich mit nur minimalstem Mehraufwand beliebig reproduzieren und skalieren. Mit Lockvogelangeboten sollen Kunden gewonnen werden.

Ich frage mich allerdings, welcher schwachsinnige Unternehmer, Verkaufschef oder Marketingleiter seine intimsten Daten über seine Kunden komplett einem Fremden anvertraut. Ebenso werden es auch FIBU-Lösungen auf ASP-Basis schwer am Markt haben. An manch einem Anbieter scheint das Platzen der ersten Web-Blase spurlos vorbeigezogen zu sein.



3 Kommentare

  1. Kommentar von Boss
    Samstag, 28. April 2007; 11:58

    naja, wenn das so völlig unmöglich wäre, gäbe es ja nicht so einen Erfolg z.B. von salesforce.com. Wenn man auch sagen muss, dass das primär in Amerika der Fall ist und Deutschland ja eher von Bedenkenträgern als von Innovatoren in der Wirtschaft gesteuert wird. Wir hatten uns auch schon mal mit diesem Thema in Deutschland auseinander gesetzt vgl.
    http://blog.pimp-my-sales.de/2007/04/13/mietsoftwareasp-ein-modell-auch-fuer-deutschland/trackback/

  2. Kommentar von LD
    Samstag, 28. April 2007; 14:53

    Nichts ist unmöglich ;-). Das Problem lässt sich leider nicht einfach auf Bedenkenträger und Innovatoren reduzieren. Salesforce.com ist in funktionaler Hinsicht sicher eine gute Lösung. Es ist mehr eine Frage des Vertrauens bzw. der Vertrauenswürdigkeit. Datenklau und Datenmissbrauch sind an der Tagesordnung. Das ist nun mal eine Tatsache. Ich selber bin in der Unternehmensberatung tätig. Hier sind die Daten über unsere Kunden unser grösstes Asset. Zudem sind wir zur Geheimhaltung verpflichtet. Bei einem Online-Shop oder einer Schreinerei mag dies nicht ganz so wichtig sein.

    Ich bin ein grosser Anhänger von Web-Lösungen im CRM-Bereich. Meine Bedingung ist aber, dass die Lösung auf meinem Server läuft und ich die volle Kontrolle darüber habe, wer Zugang zum Server hat. Bei einem ASP habe ich keine Ahnung, wen dieser einstellt und wer alles am Server herumfummelt.

  3. Kommentar von Little John
    Dienstag, 1. Mai 2007; 22:51

    Prinzipiell hast Du Recht und ich kann die Bedenken auch zum großen Teil nachvollziehen. Kundendaten und -historien sind in der heutigen Zeit fast das größte Gut von Unternehmen.

    Ob man einem ASP vertrauen kann oder nicht, hängt sicherlich zum Einen am ASP selber zum anderen aber auch, wo er sitzt und ob es Datenschutzzertifizierungen gibt.

    Ein gutes Beispiel ist hier der Web-Controlling-Markt, wo es auch um sensible Daten geht. Ist dort ein ASP Datenschutz-zertifiziert (und in Deutschland gibt es recht straffe Datenschutzrichtilinien), so kann man eigentlich davon ausgehen, dass die Daten beim ASP sicher sind.

    Das wichtigste ist aber das „gute Gefühl“. Ist das bei einer ASP-Lösung nicht gegeben, dann Finger weg.