[ Menu ]

Privatunes gibt iTunes-Käufern ihre Privatsphäre zurück

Beitrag drucken

Donnerstag, 28. Juni 2007

iTunes verkauft mittlerweile auch DRM-freie Musik, versieht aber die heruntergeladenen Musikstücke mit einem digitalen Wasserzeichen, welches die Identität des Käufer (voller Name und E-Mai Adresse) enthält und für jeden zugänglich ist, der Zugriff auf die Datei hat. Dieser Umstand ist aus datenschutzrechtlichen Gründen sehr fragwürdig und umstritten.

Für die meisten Gifte gibt es zum Glück ein Gegengift. Privatunes gibt iTunes-Käufern ihre Privatsphäre zurück, indem es diese Informationen aus der Datei entfernt. Das Programm braucht vorläufig relativ lange für diesen Vorgang und läuft nur unter Windows. Die nächste Version soll laut dem Hersteller Ratatium bereits flotter zur Sache gehen, mehrere Dateien in einem Aufwisch bearbeiten können und auch unter Linux und OS X verfügbar sein.

DRM ist tot und das Wasserzeichen wird herausoperiert. Der Rat eines erfahrenen Chirurgen: Gib Geschwüren keine Chance!