[ Menu ]

Piraten-Partei ruft zur Demonstration in Berlin am 22.9. auf

Beitrag drucken

Dienstag, 28. August 2007

Treffpunkt ist der Pariser Platz (Brandenburger Tor) um 14.30 Uhr

Die Piratenpartei Deutschland unterstützt den Aufruf des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung zur Demonstration gegen die ausufernde Überwachung durch Staat und Wirtschaft. Leider ist die Unterstützung dieser Aktion aus den politischen Reihen sehr unausgewogen und linkslastig. Wo bleiben CDU und CSU mit ihren christlichen Grundwerten? Halten die anderen Parteien nichts von Freiheit?

Schade finde ich, dass sich die Piratenpartei keinen besseren Namen gegeben hat. Piraten sind und waren zwar schon immer Rebellen, aber mit Mord und Raub hat diese Partei nun wirklich nichts zu tun. Ihre Auflehnung gegen den politischen Status Quo in Sachen Datenschutz und Urheberrecht hätte man sicher auch anders manifestieren können. „Robin Hood Partei“ wäre da schon passender. Piratenparteien gibt es in verschiedenen Ländern. Sie vereint ein neues Verständnis von der Rolle des kreativen Schöpfungsprozesses, technologischer wie kultureller Errungenschaften und deren Nutzung, sowie die Ablehnung der sich abzeichnenden Überwachungsgesellschaft.



Ein Kommentar

  1. Kommentar von aloa5
    Mittwoch, 29. August 2007; 17:59

    Hallo 😉

    Nun – wir haben mit Mord und Raub so wenig zu tun wie mit Robin Hood :)). Das Programm wird aktuell erweitert und anderen qualitativ nicht nachstehen sondern nach vorne schauen. Ich schätze, das uns „Robin Hood“ noch mehr (oder endgültig) in die Spaßpartei-Ecke gedrückt hätte während „Piratenpartei“ zumindest noch Interesse weckt und vor allem Handlungsspielraum lässt was ein solides (oder gar seriöses oO) Programm angeht.

    *gg* — Wobei Steuern ja sowohl einen Touch von Raub als auch von Umverteilung haben……

    Grüße
    ALOA, Pirat