[ Menu ]

Europäischer Datenschutztag

Beitrag drucken

Dienstag, 29. Januar 2008

Europäische Kommission - Justiz und Inneres - Datenschutz

Gestern war der Europäische Datenschutztag zur Feier der Unterzeichnung der Europaratskonvention 108 zum Datenschutz am 28. Januar. Mit dieser Konvention verpflichten sich die unterzeichnenden Staaten, für die Achtung der Rechte und Grundfreiheiten insbesondere des Persönlichkeitsbereichs bei der automatisierten Datenverarbeitung Sorge zu tragen. Auch die Schweiz hat sich löblicherweise dazu verpflichtet.

Auf der Webseite des EDÖB wird der Tag so erklärt: „Zweck des jährlichen Tags des Datenschutzes ist die Sensibilisierung der Bevölkerung für Datenschutzthemen. Denn unsere Privatsphäre ist heutzutage von vielen Seiten in Gefahr – angefangen bei den bald schon allgegenwärtigen Videokameras über Kundenkarten oder die Speicherung der Telekommunikationsranddaten hin zu Datenschutzthemen am Arbeitsplatz, um nur einige Beispiele zu nennen.“

Der Weltkindertag, der Welternährungstag, der internationale Flüchtlingstag, der Frauentag, der Nichtrauchertag, der Wasweissichtag: was haben sie uns gebracht? Leider wird es dem Datenschutztag wahrscheinlich auch nicht anders ergehen. Viele schöne Worte, Anprangerung der Missetäter und eine Portion Selbstbeweihräucherung. Eigentlich hätte dieses Thema ein anderes Schicksal verdient, denn es ist von essenzieller Bedeutung für die globalisierte Informationsgesellschaft.