[ Menu ]

Traffic über RSS manipulieren

Beitrag drucken

Samstag, 10. Mai 2008

RSS ist eine effiziente Art, Nachrichten übers Web zu aggregieren. Über eine kleine Manipulation lässt sich der Traffic auf die eigene Website steigern.

Nachrichtenseiten im Web werden immer häufiger über einen RSS-Newsreader (wie zum Beispiel NewsFox) gelesen. Anstatt jede Website mühsam einzeln nach neuen Beiträge abzuklappern, konsultiert der moderne Nachrichtenleser im Netz seinen RSS-Reader, um zu sehen, ob irgendwo neue Beiträge publiziert wurden. Üblicherweise werden die Einträge nach Datum absteigend sortiert angezeigt, so dass immer der neuste Beitrag zuoberst in der Liste erscheint. Dazu trägt jeder Eintrag den Zeitstempel des Publikationszeitpunktes. Datiert man diesen zum Beispiel um eine Stunde vor, so erscheint dieser Beitrag noch lange vor den nachher mit korrektem Zeitstempel publizierten Beiträgen anderer Websites in der Liste.

Der Tagesanzeiger zum Beispiel hat diesen RSS-Zeitstempel um eine ganze Stunde vordatiert. Aufgefallen ist mir dies heute nur, weil die Meldung „Der FC Basel ist Schweizer Meister“ bereits kurz nach 22:00 Uhr im NewsFox mit der Zeit 23:04 Uhr angezeigt wurde. Anscheinend wurde er kurz nach der Veröffentlichung einer kurzen, provisorischen Version von 22:16 Uhr um (angeblich) 22:30 Uhr geändert. Der nächste Artikel „Superdelegierte: Obama überholt Clinton“ erschien etwas später mit der Zeitangabe 23:18 Uhr im Newsreader. Auf der Website wird jedoch 22:18 Uhr als Publikationszeit angegeben. Zuerst dachte ich, die Systemuhr des Tagi-Webservers sei bloss falsch eingestellt, aber dann müssten der Zeitstempel im RSS-Feed und der angegebene Publikationszeitpunkt auf der Webseite gleich falsch sein.

Folglich wird hier aktiv manipuliert, damit der Beitrag länger prominent an erster Stelle im Newsreader verweilt. Um den ganzen Artikel zu lesen, muss der Eintrag im Newsreader angeklickt werden, was den Leser auf die betreffende Webseite des Tagi führt. Wer länger an der „Pole Position“ verharrt, hat somit eine höhere Aufmerksamkeit und statistisch gesehen die besseren Chancen, angeklickt zu werden. Dies generiert mehr Traffic und dieser ist bekanntlich der Motor der Internets. SEO war gestern – heute ist RTM (RSS timestamp manipulation) angesagt!



2 Kommentare

  1. Kommentar von gis
    Sonntag, 11. Mai 2008; 00:16

    Interessante Beobachtung. Wäre mir so nie in den Sinn gekommen…

  2. Kommentar von LD
    Sonntag, 11. Mai 2008; 01:11

    Mir auch nicht. Ich bin auch nur ganz zufällig darüber gestolpert, weil meine Jungs den Match schauen mussten und Papi deshalb Zeit hatte, sich am Rechner zu betätigen. Dass eine renomierte Tageszeitung sowas nötig hat … Wahrscheinlich kommt schon bald eine Entschuldigung in der Art „unsere Redakteure haben leider etwas Mühe mit der Bedienung des CMS“ oder so ähnlich. Peinlich ist es so oder so.