- DOBSZAYs Ansichten und Einsichten - https://www.dobszay.ch -

Microsoft als Spammer entlarvt

Microsofts vergebliche Mühen, sich mit seiner Suchmaschine Live Search [1] gegen Google und Yahoo zu behaupten, sind hinlänglich bekannt. Die feindliche Übernahme von Yahoo, von der man sich Besserung erhoffte, hat nicht geklappt. Darum versucht es der Software-Riese aus Redmond jetzt mit Referrer-Spamming [2] um mehr Besucher zu Live Search zu lotsen und die Statistik zu fälschen – allerdings äusserst plump. Wer viel Traffic ausweisen kann, ist für Werbetreibende attraktiv. In meinen Logdaten finde ich regelmässig Einträge mit folgenden Referrern:

Wenn ich einen dieser Links aufrufe, finde ich aber keinen Eintrag, der auf meine Website verweisen würde – auch auf den folgenden 10 Suchergebnisseiten nicht. Alle Aufrufe kommen aus dem IP-Adressbereich 65.55.109.xxx bis 65.55.110.xxx, der Microsoft gehört (65.52.0.0 – 65.55.255.255). Als angebliches Suchkriterium (q=xxxxx) werden anscheinend Wörter verwendet, die jeweils häufig auf der betreffenden Website vorkommen.

Ein Unternehmen, das solche „Marketing-Methoden“ einsetzt, untergräbt seine Vertrauenwürdigkeit als Softwareanbieter auf’s Schärfste. Damit setzt sich der Fensterhersteller in ein Boot mit den Porno-Spammern [7]. Einfach nur peinlich!

Update 17:00: Die Begründung für diese „Dirty Tricks“ liefert heute der Beitrag „«Live Search» lebt kaum noch [8]“ der Netzeitung. Microsofts Suchmaschine „Live Search“ verliert in den USA weiter an Nutzern. Gemäss Comscore sei im Mai der Anteil der Suchanfragen auf den Microsoft-Seiten von 9.1 auf 8.5 Prozent zurückgegangen.

Kommentare sind deaktiviert (Öffnen | Schließen)

Kommentare sind deaktiviert Empfänger "Microsoft als Spammer entlarvt"

#1 Kommentar von Enrique Bergemann am Samstag, 21. Juni 2008 @ 11:27

Einfache Lösung: mittels Mode-Rewrite in der htaccess-Datei sperren!

# block microsoft LIVSOP or QBHP
RewriteCond %{REMOTE_ADDR} ^65.55.(109|110|165|232) [OR]
RewriteCond %{REMOTE_ADDR} ^131.107.0.9[56]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} FORM=(LIVSOP|QBHP)$ [NC]
RewriteRule .* – [F]

#2 Kommentar von LD am Sonntag, 22. Juni 2008 @ 20:46

Enrique, Danke für Deine Zeilen! Ich habe mal den Adressbereich ausgesperrt und hoffe, dass ich damit nicht auch gleich den Live-Crawler gänzlich verbannt habe. Das wäre aber auch nicht besonders schlimm, weil darüber ohnehin nur sehr selten jemand auf meine Seiten findet.
Mein .htaccess wird durch die Aussperrungen aber immer grösser, was der Performance nicht gerade zuträglich ist. Leider ist diese Art von Spam nicht illegal.

#3 Kommentar von Enrique Bergemann am Sonntag, 29. Juni 2008 @ 11:54

Hallo Levente,

wenn Du Deine Log-Dateien beobachtest, wirst Du feststellen, dass der Microsoft-Bot von der Sperre nicht betroffen ist. Und die andere Beobachtung ist ebenfalls positiver Natur: Referrer-Spam aus Redmont verschwindet aus den Besucher-Statistiken.

Deine Sorge um die Performance kann ich verstehen, aber darüber wird auch viel Halbwissen verbreitet. Auf unseren Servern sind 24.000+ IPs und IP-Kreise gesperrt. Die benötigte Zeit hierfür beträgt gerade einmal 0.3s.

Böse Bots und Spider zu sperren verringert mittelfristig im Ergebnis die Serverlast.

Lieben Gruß: Enrique