- DOBSZAYs Ansichten und Einsichten - https://www.dobszay.ch -

Let’s make MONEY

[1]

„Vom Wahnsinn, der Methode hat“ heisst der Untertitel zum Film „Let’s make MONEY“ [1] von Erwin Wagenhofer, der heute seine Premiere in den Kinos Österreichs feiert. Darin zeigt Wagenhofer die Mechanismen des internationalen Finanzsystems und zeigt dabei wie Gier, Geld, und das von uns geduldete System zu einer ungerechten Welt führen.

You need to install or upgrade Flash Player to view this content, install or upgrade by clicking here [2].

„Let’s make MONEY“ zeigt, welchen Weg das Geld auf seiner „Vermehrungsreise“ nimmt, wie es umverteilt wird, wie die Spielregeln das weltweiten Geldsystems funktionieren und welche Rolle die Regierungen und ihre Verstrickungen mit der Wirtschaftselite sowie die Staatsverschuldung dabei spielen. Er entlarvt die Finanzkrise als eigentliche globale Gesellschaftskrise und soziale Katastrophe, in der vor allem auch die Kinder und Frauen ausgebeutet werden, wenn wir „unser Geld arbeiten lassen“. Der Film zeigt die Kollateralschäden der Globalisierung und der menschlichen Gier.

Erwin Wagenhofer folgt dem Weg des Geldes und nimmt dabei klar Stellung zu einem der brisantesten Themen unserer Zeit. Zu Wort kommen unter anderen spekulierende Investmentbanker und Fondsmanager sowie skrupellose Investoren, die auf weder Mensch noch Umwelt Rücksicht nehmen, neben bettelarmen Bauern und Textilarbeitern der dritten Welt.

Auch Material für den Schulunterricht [3] wurde mit Unterstützung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur zum Film zusammengestellt, das ich Schulen und Lehrern sehr empfehle.

Wagenhofers Film kommt genau zur richtigen Zeit: Wir erleben eine globale Finanzkrise und Weihnachten steht schon bald vor der Türe. Ein idealer Zeitpunkt, um über die wirklichen Probleme der Welt nachzudenken.

Update vom 06.11.2008

In der Deutschschweiz kommt der Film am 17. Januar 2009 in die Kinos [4].

Kommentare sind deaktiviert (Öffnen | Schließen)

Kommentare sind deaktiviert Empfänger "Let’s make MONEY"

#1 Kommentar von ludwig am Mittwoch, 12. November 2008 @ 10:24

Bin schon total gespannt auf den FIlm. Hab bisher keine Zeit gefunden ihn zu sehen. Aber ist mit Sicherheit wieder ein sehr gelungener Film. Und der Zeitpunkt hätte wirklich nicht besser fallen können.

#2 Kommentar von Dirk am Donnerstag, 20. November 2008 @ 00:10

Das hört sich wirklich mal interessant an, und vor allem sehr mutig, die Großen so an den Pranger zu stellen und damit wirkliche Zivilcourage zu beweisen. Heute will ja keiner mehr über die wirklichen Probleme reden, was sicher der falsche Weg ist, den Film finde ich daher schon rein von der Vorstellung hier wirklich ansprechend.

#3 Kommentar von LD am Donnerstag, 20. November 2008 @ 09:25

Ich bin überzeugt, dass wir nicht drum herum kommen werden, uns in nächster Zeit eingehender mit dem Thema zu beschäftigen. Aber dazu müssen wir zuerst selber mehr unter Druck geraten, was sicher nicht mehr lange auf sich warten lässt. Unser Geldsystem ist ein schuldenbasiertes Schneeballsystem, das Dank dem Zinseszins exponential wächst. Sobald der Nachschub versiegt, platzt die Blase und kippt das System. „Oft erkennt der Mensch die Komplexität eines Systems erst dann, wenn es kolabiert“ ( [5]). Die Letzten (sprich die Untersten in der Pyramide) beissen die Hunde.