[ Menu ]

Humor statt Krise

Beitrag drucken

Samstag, 9. Juni 2012

Gerade in Krisenzeiten braucht der Mensch etwas Ablenkung, um sich in einer Pause geistig und seelisch wieder ein bisschen zu regenerieren. Damit meine ich nicht die Medienberichterstattung, die uns von den wahren Problem und Schweinereien dieser Welt abzulenken versucht. Es gibt auch Ablenkung der positiven Art, die uns gerade deshalb so gut tut, weil sie einen starken Bezug zum Alltag hat, diesen aber in all seinen Details und Feinheiten humoristisch aufbereitet, um unser Zwerchfell anzuregen. Ein Schweizer, der dies besonders gut kann, ist der Bündner Kabarettist mit der Zahnlücke Rolf Schmid.


Rolf Schmid: I mag eifach nüma


Rolf Schmid: Töff (Swiss Comedy Silvester 2009)


Rolf Schmid: Für was bruchsch das? (öffentliche Probe in Chur zur Tournee 2012)

in Kategorie: Fundstücke, Spass und Spiel
Stichworte: , ,