Massenüberwachung in Zeiten von Corona

Zur Diskussion zum Projekt PEPP-PT (Pan European Privacy Protecting Proximity Tracing) für eine Coronavirus-Tracing-App empfehle ich den Dokumentationsbeitrag „Warum die Total-Überwachung uns alle betrifft“ des Bayrischen Rundfunks aus dem Jahre 2015:


Warum die Total-Überwachung uns alle betrifft

Eine menschenrechtskonforme, datenschutzfreundliche und sichere Umsetzung einer Coronavirus-Tracing-App ist auch mit einem dezentralen Ansatz technisch nicht möglich. Die noch so gut gemeinten Absichten hinter der App stehen in keinem Verhältnis zu den Risiken für die gesamte Bevölkerung. Wir würden damit die Büchse der Pandora öffnen. Es zeigt sich wieder einmal, dass es einen grossen Unterschied zwischen „gut gemeint“ und „gut gemacht“ gibt. Daher warnt auch der Chaos Computer Club (CCC) in Deutschland mit einem offenen Brief an Bundeskanzleramt und Gesundheitsminister, die in Entwicklung befindliche Tracing-App gegen die Corona-Pandemie aufzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.