[ Menu ]

Achmed the Dead Terrorist

Beitrag drucken

Freitag, 4. April 2008

Achmed the dead terroristTerrorismus ist „en vogue“ und noch viel mehr die paranoide Angst davor. Weshalb muss ein Staat, der nichs Unrechtes getan hat, Angst vor terroristischen Anschlägen haben? Dankenswerter Weise gibt es mit unseren Steuergeldern bezahlte Leute, die uns vor dem Terrorismus beschützen wollen – oder zumindest so tun. Ok, ein bisschen unserer Privatsphäre müssen wir zu Gunsten der Überwachung der Allgemeinheit im Namen des Gemeinwohls an die Überwacher abtreten, damit Rasterfahnder mit ihrer künstlichen Intelligenz jeden potenziellen Terroristen identifizieren können, bevor dieser auf die Idee kommt, seine Seele dem Terrorismus zu verkaufen. Aber schliesslich muss niemand Böses befürchten, der nichts Schlimmes getan hat oder zu tun beabsichtigt …

Am besten kippt man den ganzen Terror- und Überwachungsmüll einfach ins Klo oder verarbeitet die Volkstraumatisierung mittels sarkastischer Parodie wie Jeff Dunham, einer der begabtesten Bauchredner, der mit seiner Dauerstänkerer-Puppe „Walter“ berühmt wurde. Mit „Achmed the Dead Terrorist“ füllt er zur Zeit die Hallen. Heute bekam ich dieses Video zugemailt (welch grässlicher Anglizimus):

Der Clip wurde bei YouTube bereits über 40 Millionen mal abgerufen. Wer mit dem Englisch etwas Mühe hat, kann die Nummer auch mit deutschen Untertiteln ansehen. Viel Spass!