[ Menu ]

Die neue Musik-Welle kommt über’s Netz

Beitrag drucken

Freitag, 2. November 2007

Gestern war ich an einer Hausmusikparty bei Freunden. Dort traf ich ein paar sympathisch schräge und super nette Typen, die hervorragende Musik im trauten Familien- und Freundeskreis machten. Alle Band-Mitglieder kannte ich schon von früher bis auf Norbert, den netten Gitarristen und Sänger aus unserem östlichen Nachbarland. Das ist ein Vollblutmusiker, der wie ein Vulkan voller Ideen sprüht. Seiner alten Gibson entlockte er Töne, die einfach unter die Haut gingen. Richtige Musik unplugged auf noch richtigen, schon leicht patinierten Instrumenten. Und Hausherr Peter’s Steinway kam wieder einmal richtig schön zur Geltung.

Das ist die Musik, die die Herzen einer breiten Bevölkerungsschicht erfreut, weil sie ehrlich ist und von Herzen kommt. Ganz fern ab von Techno und Hip-Hop. Back to the roots? Nicht ganz. Völlig neue Klänge müssen auch nicht erfunden werden. Aber gut muss es sein. Und die neue Musik-Welle kommt über’s Netz! Das ist klar. Und sie geht an den gestandenen Radio- und Fernsehstationen vorbei, weil die meisten unter ihnen einfach die Zeichen der Zeit verschlafen. Die neue Musik-Welle ist swingig-jazziger Rhythm & Blues mit Soul, der sowohl funky als auch rockig ist und zwischendurch zum Träumen einlädt. Dafür hat Norbert schon ein paar Songs mit Potential für die Top Ten in den Charts geschrieben. Eine kleine Auswahl durfte ich soeben live hören und sehen. Das war die ideale Ergänzung zum Glas Rotwein und Lona’s selbstgebackenen Brownies (ist wirklich ganz lecker diese Kombination). Die Combo nennt sich übrigens „R&B Caravan„.

Als Anhänger längst vergessener Subkulturmusik etwas härterer Spielart mit Wurzeln in den 50-ern habe ich mich für die groovigen Klänge begeistern lassen und musste natürlich gleich im Netz noch mehr davon suchen. Norbert hat als junger, moderner Musiker selbstverständlich auch ein virtuelles Musikzimmer bei MySpace unter dem Künstler-Pseudonym „Lego Steiner„. Bereits der Name sagt viel über seine experimentelle Verspieltheit aus, was schon ein Clip aus Norbert’s Musiker-Frühzeit beweist:

Die Zukunft gehört den talentierten Musikern, die Musik machen, weil sie es können und selber Spass daran haben. Besonders auch im Hinblick auf die anstehenden Umwälzungen im Urheberrecht werden sich Künstler wieder zunehmend über richtige Arbeit, d.h. Live-Auftritte, finanzieren müssen, weil das Geschäftsmodell mit der Multiplikation durch den Verkauf von konservierter Musik (mit oder ohne Tonträger) einfach nicht mehr funktioniert. Wir dürfen gespannt sein, was da noch alles kommt. Aber eines ist sicher: es kommt vor allem auch über’s Netz!

Und weil mich ein paar Leute danach gefragt haben, hier noch ein paar Video-Clips von der Combo:

R&B Caravan feat. R.Kyle & D.Specter – Tiny’s Boogie Woogie:

R&B Caravan feat R. Kyle – Made Up My Mind:

R&B Caravan feat. R. Kyle – Beat That Bob:

R&B Caravan with Little JC – Hate to see you go:



Ein Kommentar

  1. Kommentar von Levente J. Dobszay
    Samstag, 3. November 2007; 01:11